Demenz in Zeiten von Corona

Die Betreuung eines Menschen mit Demenz stellt eine große Herausforderung dar!
Corona hat dies noch verschärft: Viele Unterstützungs- und Entlastungssysteme sind weg gebrochen; die Belastung ist immens.
Gerade jetzt ist es für betreuende Angehörige wichtig, sich kleine Inseln der Entlastung zu schaffen. Helfen können zudem auch ein paar praktische Tipps, kleine Handreichungen oder einfach nur ein offenes Ohr.

Zögern Sie nicht, holen Sie sich Rat und suchen Sie das Gespräch!

Die Kontaktstellen des Netzwerk Demenz im Kreis Groß-Gerau sind für Sie erreichbar:

Kontaktstelle Nord:
Alzheimer- und Demenzkranken Gesellschaft Rüsselsheim e.V.
Tel.: 06142/ 210373

Kontaktstelle Süd:
Beratungsstelle für ältere Menschen im Südkreis-Riedstadt
c/o Stiftung Soziale Gemeinschaft
Tel.: 06158/ 2579

Einen Leitfaden mit Informationen, Anlaufstellen und Tipps für pflegende und betreuende Angehörige von Menschen mit Demenz finden Sie hier.

Darüber hinaus hat die Deutsche Alzheimergesellschaft „Antworten auf häufige Fragen zum Corona-Virus im Zusammenhang mit Demenz“ zusammengestellt. https://www.deutsche-alzheimer.de/ueber-uns/presse/aktuelles-zur-corona-krise/haeufige-fragen-und-antworten-zu-corona-und-demenz.html

Wir über uns

Auf Initiative der Alzheimer- und Demenzkranken Gesellschaft Rüsselsheim e.V. und der Stiftung Soziale Gemeinschaft Riedstadt (heute: Beratungsstelle für ältere Menschen im Südkreis - Riedstadt) wurde im Jahr 2006 das Netzwerk Demenz im Kreis Groß Gerau gegründet, an dem sich ca. 50 Organisationen aus den Bereichen der medizinischen Versorgung, Beratungsstellen, ambulanten Diensten, Pflegeheimen, Kirchen und Seniorenvertretungen beteiligen.

Ziel ist der Ausbau einer wohnortnahen und frühzeitigen Diagnose und Hilfeplanung sowie eines Leistungsverbundes zur Sicherung aller ärztlichen, pflegerischen und entlastenden Hilfen.

Die Mitgliedsorganisationen des NWD tragen dazu bei indem sie:

Netzwerk Demenz feiert im Stadtmuseum 10-jähriges Bestehen:

Netzwerk Demenz feiert im Stadtmuseum 10-jähriges Bestehen:

Personen von links: Frau Monika Kaus (1. Vorsitzende der Deutschen Alzheimer Gesellschaft), Herr Astheimer (1. Kreisbeigeordneter), Frau Stefanie Steinfeld (Kontaktstelle Süd), Dr. med. Harald Scherk (Ärztlicher Direktor Vitos-Klinik Riedstadt), Mathilde Schmitz (Kontaktstelle Nord), Stefan Sauer (Bürgermeister von Groß-Gerau).

Weitere Information zu unserem 10-jährigen Bestehen finden Sie hier.


▲nach oben

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*